Kleiner Römercup am 19.10.13 in Weißenburg

Auch in diesem Jahr fand wieder der beliebte „Kleine Römercup“ in Weißenburg statt. Mit fünf Formationen nahmen wir teil und für 4 Sportlerinnen war dies der allererste Wettkampf überhaupt.

So starteten Johanna Einhaus und Momo Takamatsu erstmalig mit der kleinen Alina Schultheis in der Nachwuchsklasse WENA A1 Damengruppen. Neben ihren routinierten Partnerinnen konnte sich Alina recht gut orientieren und absolvierte ihren ersten Wettkampf, zwar noch etwas zurückhaltend, aber schon sehr gut. Am Ende war die Freude riesengroß, denn die drei errangen die Goldmedaille sowie den Pokal für die höchste Note im Nachwuchs an diesem Tag. Herzlichen Glückwunsch !!!

In der Klasse WENA A1 Damenpaare erturnten sich Franziska Schmidt und Sophie Sebald den 4. Platz. Carina Rossa und Lena Reck – beide auch erstmalig am Start – präsentierten ihre Kür nahezu perfekt. Mit einem sensationellen Ausdruck, ohne einen Anschein von Aufregung, schlitterten sie nur knapp an der Goldmedaille vorbei.

In der Grundstufe B der Anfänger zeigten Leander Leuschner mit Partnerin Constance Apel, dass sich das wochenlange Training gelohnt hat und die beiden beim Wettkampf alles geben.

Die Silbermedaille und ein kleines Geschenk ließen die beiden strahlen.

Die Schülerklasse konnte sich bei diesem Turnier werten lassen. So starteten auch Laura-Lucia Romano und Leonie Berger mit ihrer Balance-Kür. Gute Konkurrenz kam aus Friedberg und Augsburg. Durch 4 Zeitfehler, die nicht nötig gewesen wären, verpassten sie den Sprung aufs Treppchen und so kam nur der undankbare 4. Platz heraus.

Bilder findet ihr hier.

 

Sportlerehrung in Forchheim für die Erfolge in den Jahren 2011/2012

Ehrung der Sportakrobaten durch Oberbürgermeister Franz Stumpf
Ehrung der Sportakrobaten durch Oberbürgermeister Franz Stumpf

Trainingslager Bulgarien 2013

Am Sonntag, den 4. August 2013 machten sich 4 Sportler aus Kersbach/Eggolsheim, 3 Sportler aus Weißenburg und 14 Sportler aus Friedberg mit 4 Trainern und Betreuern auf den weiten Weg nach Primorsko ans schwarze Meer. Nach vielen Jahren ließen die Bayern diese Tradition wieder aufleben und es gelang ihnen recht gut.

 

12 Tage verbrachten die motivierten Akrobaten mit einem morgendlichen Konditionsprogramm, entweder 30 min Joggen mit Dani Nistler an der Strandpromenade oder 30 min Schwimmen im Pool oder 30 min Aerobic am Sandstrand und zwei Trainingseinheiten mit der Landestrainerin Nina Wente pro Tag auf der Hotelwiese. Fast alle Sportler, meist Akrobaten des Bayernkaders, hielten diese Herausforderung gut durch. Gemeinsam mit den Gruppen hatte sich Nina Wente interessante Tagesaufgaben und Ziele überlegt, auch über gesunde Ernährung wurde mit den Sportlern gesprochen und prompt versuchten diese, es auch in die Tat umzusetzen.

 

Zwischendrin war genügend Zeit, sich am Strand zu sonnen, sich im schwarzen Meer oder Pool abzukühlen, Spiele zu machen, Spaß zu haben, zu lesen, zu chillen, Kontakte zu knüpfen oder einfach nur in der City einzukaufen. Für Abwechslung sorgte eine romantische Bootsfahrt auf einem Nebenfluss (Naturwunder Löwenkopf), der ins schwarze Meer mündete, ein Besuch im Aquapark (Lifeguards), eine Nachtwanderung am Strand (Witze, stille Post) und der Abschlussabend mit der Wahl zur Miss und Missess Bulgaria am Pool sowie dem Entzünden von Lampions am Strand (was gar nicht so einfach war!).

 

Leider warf ein Magen-Darm-Infekt einige junge Friedberger Sportler aus der Bahn, nach liebevoller Pflege durch Akromama Elke jedoch, kamen sie bald wieder auf die Beine und trainierten engagiert weiter.

 

Diese Mischung aus hartem Training bei heißen Temperaturen und unebenem Untergrund sowie einigen Stunden Urlaub war eine wertvolle und schöne Erfahrung. Wir Kersbacher/Eggolsheimer Akrobaten haben viele wichtige Erkenntnisse mitgenommen und danken allen herzlich, die uns mit Rat und Tat unterstützt haben. Wir sind gern wieder mit dabei.

 

 

Letzter Wettkampf vor den Sommerferien mit internationalem Flair

Marina, Vera, Evi, Leoni, Emily, Vitali und Elias
Marina, Vera, Evi, Leoni, Emily, Vitali und Elias

Vor 6 Jahren begannen die Weißenburger Akrobaten mit ihrem Römercup. Damals waren wir Kersbacher als einziger Verein eingeladen.

Nun fand am 6.7.2013 bereits der 6. Römercup statt, der sich inzwischen zu einem nicht mehr wegzudenkenden, sehr beliebten Turnier kurz vor der Sommerpause entwickelt hat. In diesem Jahr nahmen ca. 200 Teilnehmer aus 20 verschiedenen Vereinen aus Österreich, der Schweiz, Tschechien und Deutschland teil.

Auch für unsere „neuen“ Sportler, die außer Vereinsmeisterschaften oder Bayerischen Meisterschaften noch nicht viel Wettkampferfahrung haben, bietet sich dieses Turnier bestens an, um von den „großen“ zu lernen.

Durch den Wettkampf führte in einer lockeren, sympathischen Art der Moderator Alexander Höhn.

Bestes Ergebnis für Eggolsheim:

Laura und Leonie zeigten ihre Tempoübung in der Schülerklasse, alle Elemente beherrschen sie nun schon sehr gut. Nur die Präsentation müssen sie noch kräftig üben, obwohl Leonie schon ziemlich viel während der Übung strahlte. Man sah richtig, dass es ihr Spaß gemacht hat. Mit einer schönen Note von 24,267 Punkten landeten sie auf dem 3. Platz.

Bestes Ergebnis für Kersbach:

Auch Vitali und Elias zeigten ihre Kombiübung ohne Fehler und waren mit ihrer Note von 22,600 Punkten und der Goldmedaille sehr zufrieden. Keinem fiel auf (höchstens bei der Synchronität), dass die beiden nach einer langen studienbedingten Pause erst wieder seit knapp 2 Wochen trainieren.

Ergebnisse unserer anderen 5 gestarteten Formationen:

Sarah Müller, Katharina Drummer, Juliane Bodden (Schüler) Platz 4

Evi Zirngibl, Leonie Müller, Emily Schanda (Breitensport) Platz 4

Marina Kapp, Vera Meyer (Junioren 1) Platz 6

Anouk Rommeler, Johanna Fink (WENA A2) Platz 7

Momo Takamatsu, Dagmar Stolle (WENA A1) Platz 12

 

Bilder dazu gibt es hier! :)

Siegerliste Römer Cup 2013
siegerliste-roemer-cup.pdf
Adobe Acrobat Dokument 389.7 KB

Elias ist Deutscher Meister!

Elias Michalk wird 1.  bei der DM-Podest Jugend in Kiel
Elias Michalk wird 1. bei der DM-Podest Jugend in Kiel

Gleich drei Deutsche Meisterschaften fanden am 22.6.2013 im hohen Norden statt.

 

Eine weite Fahrt hatten die bayerischen Kadersportler und ihre Trainer auf sich genommen, um in den Wettstreit mit den besten Sportlern der anderen Landesverbände zu treten.

 

In der Kieler Hein-Dahlinger-Halle fand die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Nachwuchs statt. Hier gingen 4 bayerische Formationen, unter ihnen unser Geschwisterpaar Jakob und Antonia Einhaus für Bayern an den Start. Zusammen erlangten sie Platz 4 vor der Mannschaft aus Berlin. Den besten Nachwuchs präsentierte das Land Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein auf Platz 2 und Sachsen auf Platz 3. Etwas enttäuscht waren die Bayern schon, als sie ihren Meisterpokal vom letzten Jahr ins „Nachbarländle“ abgeben mussten.

 

Bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Schüler und Jugend schaffte es die Delegation aus Bayern mit 76,800 Pkt. ebenfalls auf Platz 4 - punktgleich mit den Sportlern aus Niedersachsen. Sieger mit großem Punktvorsprung (81,950 Pkt.) wurde Sachsen, vor Württemberg (79,150 Pkt.) und Hessen (76,900Pkt.).

 

Die dritte Deutsche Meisterschaft ermittelte bei den Schülern und der Jugend am Podest ihre Meister. In der Altersklasse Jugend männlich ging auch Elias an den Start und holte sich überraschend und zur Freude aller Bayern verdient den Deutschen Meistertitel. Sogar im gesamten Feld der Jungen (Schüler und Jugend) erzielte er die höchste Note. Eine Goldmedaille bei den Deutschen Einzelmeisterschaften gab es für die Kersbacher noch nie. Herzlichen Glückwunsch, Elias!

 

Ein paar Eindrücke von diesem Wochenende findet ihr in unserer Bildergalerie. Ein wunderschöner Abendspaziergang der bayerischen Delegation am Eckernförder Ostseestrand mit viel Spaß war neben der mehrstündigen Anfahrt und dem langen Wettkampftag ein tolles Erlebnis.

 

siegerliste-dm-sch-jug-podest 2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 62.8 KB
siegerliste-dmm-sch-jug 2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 55.6 KB
siegerliste-wena-pokal 2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 59.2 KB

Deutsche Meisterschaft der Junioren und Senioren 2013 in der Sportakrobatik beim Internationalen Deutschen Turnfest am Pfingstwochenende in Mannheim (19./ 20.05.13)

Katharina Preller, Christina Martin und Maya Eismann (v.l.)
Katharina Preller, Christina Martin und Maya Eismann (v.l.)

Ein gigantisches Sportwochenende liegt hinter Maya, Christina und Katharina. Bereits am Samstag reisten die nominierten Akrobatinnen in die Neckarmetropole und konnten erste Eindrücke vom Turnfest erleben. Um die Maimarkthalle in Mannheim wimmelte es von Turnbegeisterten. Sehr interessant waren die Wettkämpfe der männlichen Kunstturner der Altersklasse 15/16 und 17/18, die die Sportakrobatinnen aus Bayern einmal life sehen konnten sowie der anschließende Festumzug zum Auftakt des Internationalen Turnfestes und die tolle Stimmung auf der Festmeile in Mannheims Innenstadt.

Am Pfingstsonntag wurde es dann Ernst: Maya, Christina und Katharina begannen die Wettkämpfe in der Viernheimer Halle mit ihrer Dynamikkür. Die Landungen aus Wurf- und Saltoelementen waren nicht so stabil und so kam nach der ersten Übung nur Platz 8 von 11 gestarteten Seniorendamentrios heraus. Am Pfingstmontag dann, kurz nach 10.00 Uhr präsentierten die drei ihre Balancekür mit einer absoluten Ruhe und Gelassenheit. Keine Wackler, keine Zeitfehler und so reichte die Punktzahl, addiert zur Dynamikkür zum Einzug ins Finale. Nur die 6 besten Gruppen je Disziplin in den Altersklassen Junioren und Senioren dürfen hier ihre kombinierte Kür zeigen, die letztlich die Sieger ermitteln. Gegen 16.00 Uhr, pünktlich zu Beginn der Finalwettkämpfe, füllte sich die Waldsporthalle in Viernheim immens. Die Halle platzte fast aus allen Nähten. Es mussten zusätzliche Bereiche für die immer mehr werdenden Zuschauer hinter den Kampfrichtern und durch Entfernung der Abtrennwand zum Aufwärmbereich der Sportler geschaffen werden. Noch nie waren so viele Zuschauer hautnah dabei, wenn es um Deutsche Titelkämpfe in der Sportakrobatik ging. Mit Laolawellen und begeistertem Applaus unterstützen um die 4000 Zuschauer die besten deutschen Sportakrobaten bei den Finalwettkämpfen. Das Publikum ging auch bei unserem Damentrio voll mit und so wuchsen die jungen Damen über sich hinaus und turnten ausdrucksstark ihre wunderbare Kombiübung aus Balance und Tempoelementen. Am Ende blieb es bei einem tollen 6. Platz bei diesen deutschen Meisterschaften.

Im Juniorenbereich gelang es auch den ehemaligen Kersbacher Akrobatinnen Gloria und Juliette (jetzt SC Riesa/Sachsen) mit Partnerin Michelle Würz der Sprung in den Finalwettkampf. Auch sie konnten ihren 6. Platz bestätigen.

Für diese schöne publikumswirksame Sportart war diese Deutsche Meisterschaft, integriert im Deutschen Turnfest, sehr wichtig. Den Sportlern und Trainern wird dieses Wochenende wohl noch lange in guter Erinnerung bleiben.

siegerliste-dm-jun1-sen-balance.pdf
Adobe Acrobat Dokument 234.2 KB
siegerliste-dm-jun1-sen-tempo.pdf
Adobe Acrobat Dokument 239.1 KB
siegerliste-dm-jun1-sen-mehrkampf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 262.7 KB

Einen kleinen Fernsehbeitrag von OVT zur Bayerischen Meisterschaft am 20.04.13 in Eggolsheim findet ihr hier

Bayerische Meisterschaft 2013 in Eggolsheim (20.04.13)

Sportakrobaten aus Kersbach und Eggolsheim an der BM 2013
Sportakrobaten aus Kersbach und Eggolsheim an der BM 2013

Am vergangenen Samstag (20.4.13) fand unter der Schirmherrschaft unseres 1. Bürgermeisters Claus Schwarzmann erstmalig die Bayerische Meisterschaft in der Sportakrobatik in Eggolsheim statt. Viele Gäste aus nah und fern fanden den Weg in die, von einigen Eltern geschmackvoll dekorierte, schöne Eggerbachturnhalle und unterstützten die fast 100 bayerischen Sportakrobaten aus 7 Vereinen mit kräftigem Beifall. Zur Freude aller Akrobaten war auch der ehemalige bayerische Landestrainer Alexander Grassmann extra aus Berlin angereist.

Durch den Wettkampftag führte locker und sehr gut verständlich unser Akropapa Andreas Müller. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal.

 

Sehr eindrucksvolle Choreografien und schwierige Elemente präsentierten vor allem die Friedberger Mädels und die Mixpaare aus Coburg. Gerade die Mixpaare gefielen den Zuschauern besonders gut. Für die höchste Artistiknote erhielten David Renner und Stefanie Bartulej von der Coburger Turnerschaft und für die höchste Techniknote an diesem Wettkampftag das Damentrio aus Kersbach/Eggolsheim mit Magdalena Roppelt, Verena Götz und Denise Hubert einen kleinen Ehrenpokal.

 

Wir bedanken uns hier noch einmal bei unserem Schirmherrn, bei all unseren Sponsoren, die diese Meisterschaft unterstützt haben! Bei allen Eltern und Helfern rund um das Wettkampfgeschehen! Bei allen Eggolsheimer und Kersbacher Sportlern, die selbst nicht am Start waren und dennoch viele kleine Aufgaben übernommen haben! Bei unserem Verband, unserem Präsidenten Friedrich Schwarz, unserem Verein und dem Vorsitzenden Erwin Roppelt! Bei allen Kampfrichtern! Bei den Hallenmeistern!

 

Die Ergebnisse unserer Akrobaten, findet ihr in der Siegerliste.

 

PS: Schön war auch, dass so viele e h e m a l i g e große Sportakrobaten und unser Hannes Eurich im Publikum saßen.

 

In der Hoffnung, dass wir niemanden vergessen haben, sagen wir einfach noch einmal DANKE!

 

Alle Eggolsheimer und Kersbacher Akrobaten sowie alle Trainer

Siegerliste BM Eggolsheim 2013
siegerlistebm13.pdf
Adobe Acrobat Dokument 134.9 KB

8. Internationaler Acro Cup in Albershausen/Baden Württemberg

Teilnehmer aus Kersbach/Eggolsheim am 8. Internationalen Acro Cup
Teilnehmer aus Kersbach/Eggolsheim am 8. Internationalen Acro Cup

Am vergangenen Wochenende fand in Albershausen der achte Internationale Acro Cup in der Sportakrobatik statt. 250 Teilnehmer aus 9 Ländern, darunter Vereine aus Russland, Bulgarien, Weißrussland, Holland, Italien, Schweiz, Großbritannien, Tschechien und Deutschland, nahmen daran teil. Erstmalig wagten sich auch zwei Formationen aus Kersbach/Eggolsheim an den Start. Unser Jugendtrio mit Magdalena Roppelt, Verena Götz und Denise Hubert musste gegen 16 Damengruppen antreten. Nach der langen Winterpause mit Verletzungen und Krankheiten, gelang der Start ins neue Wettkampfjahr nicht optimal. In der Balancekür auf Platz 12 (Abzüge für „Nichtanmelden bei der Jury“ und Tragen einer bunten, statt „hautfarbenen“ Bandage) sowie Höhenverluste und ein Sturz in der Tempoübung reichten nicht für das erhoffte Finale. Das Seniorentrio mit Christina Martin, Maya Eismann und Katharina Preller von der Startergemeinschaft Kersbach/Eggolsheim hatte es ebenfalls nicht leicht. Obwohl unsere drei, motiviert durch ihre choreografisch neu gestaltete Tempoübung durch die Landestrainerin Nina Wente und viel Training in der letzten Zeit, optimistisch an den Start gingen, zeigten die Gegner aus Großbritannien, Deutschland, Italien und Holland, dass sie es den drei oberfränkischen Sportlerinnen nicht leicht machen würden. So lagen Maya, Christina und Katharina nach Balance- und Tempoübung immer noch auf Platz 4 von 5. In der kombinierten Übung aber, gespickt mit Tempo und Balanceelementen, holten sie alles heraus und es gelang endlich der Sprung aufs Podest. In der Gesamtwertung überholen die drei Italien und Holland und nahmen glücklich die Bronzemedaille bei den Seniorentrios in Empfang. Herzlichen Glückwunsch!

Bilder findet ihr hier.

Siegerliste Acro Cup 2013
siegerliste-acro-cup.pdf
Adobe Acrobat Dokument 93.5 KB

Bayerisches Nachwuchsturnier in Weiden am 2.2.2013

Bayerisches Nachwuchsturnier (3. Platz Constance Apel und Leander Leuschner)
Bayerisches Nachwuchsturnier (3. Platz Constance Apel und Leander Leuschner)

18 Nachwuchsformationen aus 5 bayerischen Sportakrobatikvereinen fanden sich am Samstag in der Realschulturnhalle in Weiden ein, um in den Grundstufen A, B sowie A1 gegeneinander anzutreten. Die jungen Sportler kamen aus Weißenburg, Augsburg, Friedberg, Kersbach und dem gastgebenden Verein Weiden. Für Kersbach starteten Leander Leuschner und Constance Apel, die fleißig - auch daheim - in den letzten Wochen ihre „kleinen Elemente“ übten. Vor Ort wurde noch mal der Ein- und Ausmarsch geübt, die Elemente, die noch nicht sicher klappten und vor allem die „Standwaage“! Sie konnte die erhoffte Medaille kosten. Lenni und Constance wollten nicht verlieren. Gleich als 3. Startnummer musste das kleine Mixpaar seine Übung zeigen. In der Grundstufe A kämpften 4 Paare um die Plätze.

Die beiden zeigten ihre kurze witzige Übung so gut sie konnten, alle Elemente klappten auf Anhieb, zwischendrin wirkten die Schritte noch etwas „hoppelig“, auch bei der Standwaage hielten die mitgereisten Trainer und Kampfrichter (Geli, Justus und Florian) den Atem an ... aber es passte! Am Ende freuten sich alle über Platz 3! Leander und Constance waren sehr mit sich zufrieden. (Waren sie doch „körperlich“ das kleinste Paar – nicht nur in ihrer Leistungsklasse)

Die technisch absolut sauberste Übung und am Ende auch den Pokal für die höchste Endnote des Wettkampftages erhielt das Damenpaar aus Augsburg: Selina Lutz und Julia Kolesnikov. In allen anderen Neulingsklassen gewannen die Akrobaten aus Weißenburg.

Es ist lobenswert, dass es solche kleinen Turniere für den Sportakrobatiknachwuchs gibt!!! Vielen Dank an die Ausrichter in Weiden!

Bilder vom Nachwuchsturnier findet ihr hier. 

 

Weihnachtsschauturnen und Vereinsmeisterschaft der Kersbacher und Eggolsheimer Sportakrobaten

Viele Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde unserer Sportler fanden am Samstag, dem 15.12.12, den Weg in die Eggerbachturnhalle in Eggolsheim. Auch über die vielen ehemaligen Akrobatinnen, die als Zuschauer kamen, haben wir uns gefreut. Vor allem, dass Niggi, Kerstin und Jana uns als Kampfrichter zur Seite standen, war toll. Von 10 bis 13 Uhr zeigten alle kleinen und großen Akrobaten ihr Können. Gewertet wurden nur die Technik und die Artistik. Alle Sportler gaben sich große Mühe und bei keiner Gruppe ging gravierend etwas daneben. Bei der Disziplin Podest präsentierte Anna-Sophie Knorr eine sehr saubere Kür und erhielt am Ende die Goldmedaille. In der Grundstufe A siegten Franziska und die kleine Sophie, die erst neu bei den Kersbacher Akrobaten ist, gefolgt von Leander und Constance, die ebenfalls reine Anfänger sind. Im WENA (Nachwuchsbereich) war die Konkurrenz schon größer. Hier mussten alle Paare auch gegen die Trios aus der Leistungsstufe A1 und A2 gegeneinander antreten. Wie erwartet landeten Laura-Lucia Romano und Leonie Berger auf Platz 1, Anouk Rommeler mit Johanna Fink (ebenfalls Neuling) auf Platz 2 und Nina und Lena aus Kersbach auf Platz 3. Im AGE-Programm (Schüler und Jugend) ging es ebenfalls eng zu. Es gewann unser Jugendtrio mit Meggi, Veri und Denise vor ihren ehemaligen Sportfreundinnen Gloria und Juliette, (die kurzfristig ihre Trioübungen auf Paarübungen für unser Turnier umstellten) und sich durch einen Zeitfehler nur mit Platz 2 zufrieden geben mussten. Auf Platz 3 kamen Marina mit Vera, die seit kurzem auch als Damenpaar arbeiten.

Im Seniorenbereich traten ebenfalls Paare gegen Trios an. Unser großes Damentrio mit Maya, Christina und Katharina ließen alle drei Übungen mit allen Schwierigkeiten werten und landeten sicher auf Platz 1. Vitali und Elias turnten zwei ansprechende Übungen mit weniger Nervosität als bei auswärtigen Wettkämpfen und erhielten prompt die Silbermedaille. Über den 3. Platz freuten sich Leonie und Evi, die, fast gleichgroß, eine spritzige, zwar mit einfachen Elementen bestückte, aber technisch und artistisch relativ gut gezeigte Kombikür zeigten. Alle Ergebnisse findet ihr in der Siegerliste.

Am Abend fand für die Eggolsheimer Akrobaten die Weihnachtsfeier im Schwarzen Kreuz statt. Statt Geschenken gab es dieses Jahr ein gemeinsames Abendessen. Außerdem wurden Laura-Lucia und Leonie für ihren 3. Platz bei den Bayerischen Meisterschaften 2012 und ihren Erfolg bei der Deutschen Nachwuchsmannschaftsmeisterschaft – Bayern Platz 1 sowie Denise Hubert für ihren 2. Platz bei den Bayerischen und den Aufstieg vom hinteren deutschen und internationalen Feld ins mittlere bis vordere Feld in diesem Jahr geehrt. Ebenso Maya Eismann, die mit ihren Kersbacher Partnerinnen nach dem Bayerischen Meistertitel, auch den Deutschen Vizemeistertitel in ihrer Balancekür entgegennehmen konnten.

Fotos kommen noch!

 

Siegerliste Schauturnen 2012
siegerliste15.12.12.doc
Microsoft Word Dokument 24.5 KB

12. Erzgebirgscup am 8. Dezember 2012 in Schwarzenberg

Unsere Teilnehmer Erzgebirgscup
Unsere Teilnehmer Erzgebirgscup

4 Formationen gingen am Samstag im tief verschneiten Schwarzenberg (Sachsen) noch einmal an den Start. Maya, Christina und Katharina turnten ihre Kombiübung (fast routiniert durch die Wettkämpfe der letzten Wochen) ohne Probleme und konnten sich von 9 Damengruppen auf einen guten 5. Platz mit 25,100 Punkten durchsetzen.

 

Vitali und Elias kämpften gegen das Leipziger Herrenpaar Max Hoppe und Jonas Conrad und erhielten am Ende die Silbermedaille. Unsere Jungs begannen mit ihrem neuen schwierigen Tempo-Element, welches auch optimal klappte. Doch die Nervosität und die fehlende Wettkampferfahrung der beiden in diesem Jahr, zog ihnen einen Strich durch die Rechnung und der Rest der Kür, die eigentlich sicher war, konnte nicht mehr souverän und gut durchgeturnt werden.

 

Bei Meggi, Veri und Denise ging es ganz eng bei den 15 gestarteten Damengruppen im AGE-Bereich zu. Bis kurz vor Ende des Wettkampfes lag unser Trio noch auf Platz 3. Alle waren ganz sicher: Diesmal wird es klappen ..... Doch die drei letzten Gruppen gaben ebenfalls ihr Bestes und so rutschte unser Trio doch noch auf den undankbaren 4. Platz mit einer Wertung von 25,500 Pkt. (auf die aber alle dennoch sehr stolz sind).

 

Glori, Juliette und Michelle aus Riesa präsentierten eine sehr saubere Kombiübung, doch ein kleiner „Abrutscher“ in der Pyramide, die einen Neuaufbau erforderte, kostete Plätze. Am Ende leider nur Platz 9 von 15.

 

Die Überraschung allerdings waren Marina und Vera. Beide haben in kurzer Zeit ihre AGE-Kombiübung einstudiert. Rondat-Salto war Pflichtelement und beide sprangen ihn in Schwarzenberg gut und zum ersten Mal. Klappten auch noch nicht alle Elemente super, die beiden haben gezeigt, dass sie Kampfgeist besitzen und das freut die Trainer. Bei ihrem ersten Turnier in der Leistungsklasse kamen sie auf Platz 8 mit 22,950 Punkten von 11 gestarteten Damenpaaren.

 

Fotos findet ihr hier!

Ein ganz besonderes Gefühl auf dem Wettkampfboden der WM-Halle in Riesa

(v.l.: Christina, Katharina, Maya, Gloria, Juliette, Michelle, Meggi, Denise und Veri
(v.l.: Christina, Katharina, Maya, Gloria, Juliette, Michelle, Meggi, Denise und Veri

Am 17. und 18. November 2012 fand in Riesa der 13. Internationale Sachsenpokal in der Sportakrobatik statt. Unsere Trios mit Maya, Christina und Katharina sowie Meggi, Veri und Denise nahmen an diesem Turnier der Extraklasse teil. Bereits am Freitagabend kamen die Sportler mit Silke und Geli in der sächsischen Sportstadt an und bezogen ihre Unterkunft im Bootshaus, direkt an der Elbe. Am Samstagmorgen dann ging es in die Erdgasarena, der WM-Halle der Sportakrobatik von 2002. Alle waren überwältigt, denn auf der extra für die Sportler vorbereiteten Wettkampfbühne, tummelten sich bereits viele Sportakrobaten, unter anderem aus Aserbaidschan, Kasachstan, den Niederlanden, Russland, Turkmenistan, Weißrussland und Deutschland, die ahnen ließen, dass es ein interessanter und spannender Wettkampf werden würde. Meggi, Veri, Denise turnten zuerst ihre Balancekür. Alles klappte super und über ihre Traumnote von 26,400 Punkten freuten sich alle sehr. Dies bedeutete Platz 6 von 12 gestarteten Damengruppen in der Jugendklasse. Einen Platz vor ihnen mit 26,700 Punkten lagen Gloria, Juliette mit Michelle – die zum ersten Mal für den SC Riesa als Trio an den Start gingen. Für den Sonntag stand dann die Tempoübung auf dem Programm, die dann letztlich über die Gesamtplatzierung entscheiden würde. Maya, Christina und Katharina hatten ein bisschen Pech in ihrer Balancekür ... alles begann normal, doch gerade als Katharina bei der Handstand/Handstandpyramide in den Handstand aufgrätschen wollte, rutschte Maya mit einer Hand, die sich auf einem Klebestreifen befand, abrupt weg und die Pyramide konnte nicht zu Ende geturnt werden. Dafür lief die Dynamikübung mit 3 Doppelsalti besser. Am Sonntag wollten sie ihre Kombiübung noch besser präsentieren. Nach dem ersten Wettkampftag gab es eine Sportlerparty auf dem Balkon der Erdgasarena mit Buffet und Tanz und ganz viel Spaß. Aber irgendwann mussten doch alle wieder heim, denn am Sonntag gab es die Finalrunden. Bei Meggi, Veri und Denise gelang ein Element nicht optimal und sie landeten mit ihrer Tempoübung auf Platz 9. Für Maya, Christina und Katharina war der Sonntag der fast perfekte Tag, an dem sie endlich ihre ersehnte 24er Wertung errangen. Für ihre Kombiübung mit hohen Schwierigkeiten, die sie alle gut meisterten, bekamen sie eine Note von 24, 640 Punkten. Am Nachmittag waren die Ergebnisse dann da. Für Maya, Christina und Katharina bedeutete es die Bronzemedaille bei den Seniorentrios. Meggi, Veri und Denise konnten den 8. Platz für sich ausmachen. Gloria, Juliette und Michelle bestätigten ihren 5. Platz. Die Erstplatzierten in jeder Kategorie und Disziplin erhielten Medaillen, alle Teilnehmer bekamen einen kleinen Rucksack und „Riesaer Nudeln“ sowie eine Urkunde. Für die höchsten Noten in den Altersklassen Jugend, Junioren und Senioren wurde der Sachsenpokal an zwei Mixpaare und eine Damengruppe vom Nationalteam Kasachstan vergeben. Die höchsten Wertungen für Deutschland erlangten Diana Dierich und Jasmin Sroka vom SC Riesa in der Juniorenklasse und wurden mit einem Ehrenpokal belohnt.

 

Bilder vom Wochenende findet ihr hier!

Deutsche Meisterschaften der Junioren (1 und 2) und Senioren in der Sportakrobatik 2012 in Ebersbach

Christina Martin, Maya Eismann und Katharina Preller (v.l.)
Christina Martin, Maya Eismann und Katharina Preller (v.l.)

Herzlichen Glückwunsch an Maya, Christina und Katharina zum Deutschen Vizemeistertitel in der Balanceübung!

 

Am 27. und 28.10.12 wurden in Ebersbach (Baden Württemberg) die Deutschen Meister der Junioren und Senioren in den verschiedenen Disziplinen ermittelt.

Unser großes Senioren-Damentrio mit Maya (Eggolsheim), Christina und Katharina (beide Kersbach) haben sich darauf vorbereitet und fuhren mit Trainerin Geli Leuschner ins Schwabenländle. Am Samstag begann für die drei der Wettkampf mit der Balanceübung. Alle Elemente gelangen gut und die Übung präsentierten die drei zwar verhalten, aber sehr souverän. Die Endnote bedeutete nach dem ersten Durchgang Platz 2 von 5 gestarteten Damengruppen. Freudentränen bei der Trainerin und den Sportlern, als alle realisiert hatten, dass dies die Silbermedaille bedeutete, die Maya, Christina und Katharina wenig später überglücklich entgegen nahmen. Sie sind deutsche Vizemeister in Balance bei den Seniorendamengruppen!

 

Nach all den Jahren ist dies der erste Deutsche Titel für die DJK Kersbach und den SV DJK Eggolsheim!!! Das gesamte Trainerteam ist mächtig stolz auf Euch!

 

Dann der 2. Durchgang der Dynamikübung (Salti- und Wurfelemente). Im Einturnbereich klappten alle Doppelsalti und Tempoelemente hervorragend. Bei der anschließenden Präsentation vor der Jury allerdings fehlten die Höhen und die Landungen waren nicht optimal. Außerdem war die Vornote in der Schwierigkeit nicht so hoch wie bei den Gegnern, sodass unsere drei in dieser Übung nur den 4. Platz errangen – obwohl die Technik- und Artistiknote Platz 3 bedeutet hätten.

Etwas enttäuscht, aber nach Auswertung beider Übungen, (unsere drei lagen immer noch auf Platz 2 in der Gesamtwertung) wollten es die drei am nächsten Tag beweisen. Es würde knapp werden, das war allen klar. Dennoch optimistisch gingen sie am zweiten Wettkampftag an den Start und alles schien gut. Nachdem die Gegner aber sehr saubere Übungen mit hohen Schwierigkeiten absolvierten, katapultierte ein Abzug von 0,9 Punkten für den unsicheren Handstand von Katharina auf der Pyramide unser Trio knapp vorbei am dritten Platz in der Gesamtwertung auf Rang 4. Schade, die Bronzemedaille im Mehrkampf war so nah gewesen...

... auf der Heimfahrt waren aber alle wieder froh und haben schon wieder neue Pläne geschmiedet ... der nächste Wettkampf steht ja bereits in drei Wochen wieder an ...

 

Noch einmal: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ... MACHT WEITER SO !!!!!!!!!!!

 

Bilder vom Wettkampf gibts hier.

13. Internationaler Gutenbergpokal 12.-14.10.2012 in Mainz-Laubenheim

Christina Martin, Katharina Preller und Maya Eismann (v.l.)
Christina Martin, Katharina Preller und Maya Eismann (v.l.)

 Maya, Christina und Katharina haben erfolgreich (2x 2. Platz, 1x 1. Platz) am Internationalen Gutenbergpokal in der Seniorenklasse teilgenommen. Wenigstens ein Trio aus Kassel hatten unsere drei als Gegner. Leider verletzte sich die Unterfrau nach einer Sprungreihe den Fuß und konnte den Wettkampf nicht fortsetzen. Somit blieb unser Trio bei der letzten Übung konkurrenzlos. Obwohl noch nicht alles geklappt hat, waren dennoch alle zufrieden. Um bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren in zwei Wochen noch etwas bessere Punkte zu bekommen, müssen die Unsicherheiten in der noch verbleibenden Zeit beseitigt werden. Auf jeden Fall war dieses Turnier eine tolle Gelegenheit für eine Generalprobe. Es gab viel zu sehen. Sensationelle Übungen mit hohen Schwierigkeiten wurden präsentiert, teilweise hätte man eine Stecknadel fallen hören können, so faszinierend waren einige Darbietungen der Amerikaner.

Die Siegerliste gibts hier und Fotos von dem Wochenende sind in der Bildergalerie zufinden.

Kleiner Römer ganz groß (06.10.2012)

  Zum zweiten Mal fand in Weißenburg am 06.10.12 eine Meisterschaft für den Bayerischen Sportakrobatik-Nachwuchs – „Der kleine Römer“ statt. 5 Sportlerinnen der SV DJK Eggolsheim und 1 Sportlerin von der DJK Kersbach nahmen an diesem kleinen, aber feinen Turnier teil. Die Gegner kamen aus Weißenburg, Augsburg und Friedberg. In 2 Stunden zeigten die jungen Mädchen den Kampfrichtern viele gute und einige sehr gute Übungen.

 

Für Tenisha Salberg mit Partnerin Lisa Messbacher aus Eggolsheim war dies der allererste Wettkampf überhaupt. Alle waren überrascht und erfreut, wie die beiden bei der Präsentation ihrer Übung über sich hinauswuchsen und am Ende einen guten 4. Platz bei den Paaren im Nachwuchs A1 erreichten. Ihre Vereinsfreundinnen Laura-Lucia Romano und Leonie Berger (vergangenes Jahr ebenfalls Platz 4) verschenkten dieses Jahr Punkte durch einen Sturz am Ende einer eigentlich sehr gut präsentierten Übung an Friedberg. Über ihre Silbermedaille freuten sich alle dennoch sehr. Platz 3 ging nach Augsburg.

In einer neuen Formation starteten Anna Schmucker und Emily Schanda in der höheren Stufe des Nachwuchses A2. Trotz Aufregung und nicht ganz optimal gezeigter Kür errangen sie einen guten 2. Platz nach Friedberg. Das Damenpaar aus Weißenburg errang die Bronzemedaille. Für die beste Übung des Tages und damit der Tageshöchstnote bekam das Damentrio in A2 aus Friedberg den Pokal. Es ist schön, dass es seit einigen Jahren solch kleine, freundschaftliche Nachwuchsturniere in Bayern gibt, damit die jungen Sportakrobaten Wettkampferfahrungen sammeln können.

Winti Cup 2012 in der Schweiz (Verena Götz, Denise Huberth, Magdalena Roppelt, Juliette Trzewik, Gloria Leuschner)
Winti Cup 2012 in der Schweiz (Verena Götz, Denise Huberth, Magdalena Roppelt, Juliette Trzewik, Gloria Leuschner)

10. Internationaler Winit Cup in der Sportakrobatik (17.-18.8.2012)

 

Vom 17.-18. August 2012 zeigten Sportler und Sportlerinnen aus 16 Nationen beim fünftgrößten Sportakrobatikturnier Europas in Winterthur/Schweiz ihr Können. Unter den über 200 Teilnehmern aus Österreich, Schweiz, Polen, Italien, Russland, USA, Kanada, Kasachstan, Aserbeidschan, Finnland, Turkmenistan, England, Wales, Estland, Weißrussland waren auch 5 unserer Sportler neben 5 weiteren deutschen Vereinen am Start.

 

In der Altersklasse Jugend Damengruppen gelang Meggie, Veri und Denise am Freitagnachmittag ein grandioser 8. Platz mit 25,5 Pkt. von 15 Damentrios in der Tempoübung. Juliette verletzte sich 15 Minuten vor Wettkampfbeginn am Fuß, sodass der Start von Gloria und Juliette verschoben werden musste. Nach einer Stunde wagten es die beiden doch und turnten ihre Balancekür trotz Verletzung mit 25,75 Pkt. sehr gut. Unverständlicherweise bekamen die beiden erstmalig einen (ungerechtfertigten) Größenabzug von 0,5 Punkten, was bei diesem Turnier 4 Platzierungen schlechter bedeutete. So landeten die beiden statt auf Platz 8 auf Platz 12 von 15 Damenpaaren. Am Samstag lief der Wettkampf nicht ganz so gut für unsere fränkischen Mädels. Immer noch mit dem verletzten Fuß kämpfend, mussten Gloria und Juliette heute ihre Tempoübung präsentieren. Die Elemente gelangen nicht optimal und bei der geforderten Sprungreihe Rondat-Salto stürzte Juliette. Dies zog einen Punktabzug in Artistik und Technik mit jeweils einem Punkt mit sich. So dass die zwei in dieser Übung mit 24,55 Pkt. nur den 15. Platz erreichten. Insgesamt aber der 13. Platz bei diesem hochkarätigen Turnier. Bei unserem Damentrio lief es auch nicht besser. Denise stand den geforderten Handstand in der Pyramide nur 1 Sekunde statt geforderten 3 Sekunden. Dies bedeutete einen Abzug von 0,6 und somit Platz 9 mit 24, 65 Punkten. Dennoch ließen die drei einige Gegner (Finnland, Deutschland, Schweiz) hinter sich und haben in der Rangliste ihren 9. Platz von 15 Damengruppen bestätigt.

 

Die besten Gruppen kamen übrigens wie erwartet aus den USA, Russland und Deutschland (Schwerin). Zu Recht erhielten diese Formationen den Winticup! Choreografisch und technisch zeigten sie allen, wie man hohe Schwierigkeiten in der Sportakrobatik mit Leichtigkeit und Charme geschickt kombiniert und Kampfrichter und Publikum zum Staunen bringt.

 

Für Gloria und Juliette war dies der letzte Wettkampf für die DJK Kersbach. Sie werden ab September für den SC Riesa/Sachsen an den Start gehen. Wir danken den beiden für ihren Fleiß und stetigen Einsatz und wünschen ihnen viel Freude und Erfolg!

 

Impressionen vom Wettkampf sind im Menü unter Bilder zu finden.

 Kulturhinweis: REM.EMBERME im Rathaus Forchheim (04.08.2012 bis 19.08.2012)

 

Patrizia Doubek (ehemalige Kersbacher Akrobatin) gibt eine Vernissage am 04.08.2012 um 19:00 Uhr im Rathaus Forchheim. Sie arbeitet als freie Fotografin mit Sitz in London und Frankfurt weltweit für Magazine, Blogs, Lookbooks und künstlerische Projekte. Die Ausstellung geht vom 05.08.2012 bis zum 19.08.2012. Der Eintritt ist frei!

 

Nähere Informationen findet ihr hier!


 

Römer Cup in Weißenburg:

(14.07.2012)

 

Fünf Formationen der DJK Kersbach bzw. SV Eggolsheim gingen beim diesjährigen 5. Römercup in Weißenburg an den Start. Jakob und Antonia Einhaus ließen alle 6 Gegnerpaare mit großem Vorsprung in der Neulingsklasse WENA A2 hinter sich. Über ihre verdiente Goldmedaille freuten sich nicht nur die Sportler sehr. Auch Gloria Leuschner mit Juliette Trzewik hatten starke Konkurrenten in der Altersklasse Jugend. Gesundheitlich etwas angeschlagen, erreichten sie dennoch einen guten 4. Platz von 6 Damenpaaren. Magdalena Roppelt, Verena Götz und Denise Hubert im Jugenddamentrio begannen ihre Kür überzeugend, ausdrucksstark und technisch wunderbar, aber ein Zeitfehler beim Handstandelement, dann eine etwas unsichere Sprungreihe von Denise (Rondat-Salto) und ein technischer Fehler beim Element Gestrecktsalto am Ende der Übung warf die drei auf den dritten und damit letzten Platz.

Auf den Auftritt des Kersbacher Seniorenherrenpaares mit Vitali Belous und Elias Michalk waren wohl alle gespannt. Die Jungs begannen ebenfalls viel versprechend, doch die wenigen Trainingseinheiten, bedingt durch Vitalis Studium und Prüfung am selben Tag, hinterließen Spuren. Kraft und Kondition ließen im Laufe der Übung nach, sodass die Elemente nicht mehr optimal gelangen und das Herrenpaar aus Hofherrnweiler die Kersbacher überholte. Das Mixtrio Kersbach/Eggolsheim in der Seniorenklasse mit Christina Martin, Maya Eismann und Katharina Preller präsentierte seine Kombiübung mit 2 Doppelsalti und erstmalig dem Aufgrätschen in der Handstandpyramide mit großem Erfolg, alle Elemente wurden sauber geturnt, einige choreografische Bewegungen waren zwar noch etwas unsynchron aber alles in allem können die drei stolz auf sich sein. Bedauerlicherweise hatten unsere drei Mädels keine Gegner, hoffen sie doch, dass bei den kommenden Wettkämpfen (Gutenbergpokal und Deutsche Meisterschaft) einige Seniorendamentrios an den Start gehen werden.


 

Siegerliste RömerCup
_ErgebnisseRömercup.doc_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 16.4 KB
Römer Cup 2012
Römer Cup 2012

 Deutsche Mannschaftsmeisterschaft  der Schüler/Jugend  in Mainz: (09.06.2012)

 

In der dritten Auflage des Turniers mussten die Schwaben beim diesjährigen WeNa-Pokal des Sportakrobatiknachwuchses erstmals überhaupt den Wanderpokal abgeben - überraschend (deutlich) an den vielversprechenden bayerischen Nachwuchs.

Für den SV DJK Eggolsheim gingen Laura-Lucia Romano und Leonie Berger an den Start und lieferten eine schöne und sauber geturnte Übung für die Bayern ab.

Wir gratulieren den Beiden und der gesamten Bayerischen Mannschaft zu ihrer tollen Leistung. Weiter so! :)

Wena-Pokal Mainz 09.06.2012
Wena-Pokal Mainz 09.06.2012

Für alle „großen" Sportler und Eltern:

Wer hat Lust eine Ausbildung zum Kampfrichter zu machen?

Ist gar nicht so schwer, dafür sehr wichtig...

Bitte bei Silke oder Geli melden.